Druckansicht der Internetadresse:

FAKULTÄT FÜR BIOLOGIE, CHEMIE UND GEOWISSENSCHAFTEN

Seite drucken

News

zur Übersicht


Aktuelles: Neue Professorin für Bodenökologie: Prof. Dr. Lehndorff stellt sich vor

01. Januar 2019

Professorin Dr. Eva Lehndorff ist Bodenkundlerin mit Schwerpunkt auf Ressourcenschutz und Geologin mit Schwerpunkt auf Umweltforschung. Sie beschäftigt sich mit anthropogenen Einflüssen auf Ökosysteme. Dies beinhaltet die Rekonstruktion und Bewertung von Ökosystemänderungen auf großen Zeitskalen, Untersuchung von Stoffkreisläufen unter Extrembedingungen wie Überflutung und Trockenheit, sowie die Anreicherung und Verweilzeit von Schadstoffen in urbanen und landwirtschaftlich genutzten Räumen.

In Zukunft werden extreme Klimate weltweit zu einer Veränderung von Ökosystemen führen und eine angepasste Landnutzung erfordern. Aus Klimaarchiven wie Löß-Paläobodenabfolgen, Höhlen- und Seesedimenten im Nordiran, Nord-Afrika und Europa konnte Eva Lehndorff einen Eindruck über die Dimensionen von Veränderungen durch Landnutzung und Klimaänderung gewinnen.

Brand- und Biomarkeranalysen zeigten, dass der Mensch seit Beginn seiner Sesshaftigkeit vor ca. 7500 Jahren auf die Umwelt Einfluß nimmt. Im Extremklima der Halbwüste im Nordiran und der Atacamawüste untersuchte sie unter welchen Bedingungen Leben existieren kann, wie es den Boden stabilisiert und wie sich Nährstoffe über die Atmosphäre verlagern. Mehr als erwartet zeigen anthropogene Einflüsse auch positive Wirkung auf Bodenökosysteme. In Nassreissystemen in Asien konnte Eva Lehndorff mit ihrer Arbeitsgruppe zeigen, dass Humusanreicherung Böden verbessern kann. Dies wirft interessante Aspekte für zukünftige nachhaltige Bodennutzung, z.B. in Afrika, auf.

Der interdisziplinäre Aufbau der Ökosystemforschung an der Universität Bayreuth hat Eva Lehndorff nach Bayreuth gezogen. Sie möchte hier Kooperationen mit Umwelt- und Afrikawissenschaftlern aufbauen, um ihre Forschung über die Auswirkungen von Mensch-Umweltinteraktionen zu vertiefen und nachhaltige Bodennutzungsstrategien zu erforschen.

Mit einem Labor, dass sich auf organische Bodenchemie konzentriert, steuert Eva Lehndorff eine neue räumlich auflösende Methode zur Charakterisierung von organischem Material in der Bodenmatrix (laser ablation isotope ratio mass spectrometry), sowie die gaschromatographisch-massenspektrometrische Charakterisierung von Naturstoffen und organischen Schadstoffen bei. Dies soll grundlegend neue Einblicke in räumlich wirkende Mechanismen der Kohlenstoff- und Nährstoffstabilisierung im Boden geben.

Antrittsvorlesung:
tba
Findet im Sommersemester 2019 statt!

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt