Druckansicht der Internetadresse:

FAKULTÄT FÜR BIOLOGIE, CHEMIE UND GEOWISSENSCHAFTEN

Seite drucken

News

zur Übersicht


Aktuelles: Neuer Professor für Physikalische Chemie III: Prof. Dr. Marschall stellt sich vor

02. Oktober 2018

Prof. Dr. Roland Marschall

Professor. Dr. Roland Marschall wurde am 15. August 2018 zum Lehrstuhlinhaber für Physikalische Chemie III an der Fakultät für Biologie, Chemie und Geowissenschaften ernannt.

Roland Marschall studierte Chemie (Diplom) an der Universität Hannover. Dort promovierte er 2008 am Institut für Physikalische Chemie und Elektrochemie auf dem Themengebiet der Festkörper-Protonenleiter für Brennstoffzellmembranen.

Es folgte ein Postdoc-Aufenthalt an der University of Queensland in Brisbane/Australien, gefördert durch ein DAAD-Stipendium. Dort arbeitete er erstmals auf seinem noch heute aktuellen Forschungsgebiet, der heterogenen Photokatalyse. 2010 war er als Projektleiter am Fraunhofer Institut für Silicatforschung tätig, bevor er 2011 seine Habilitation an der Ruhr-Universität Bochum begann.

2013 wechselte er mit einem renommierten Emmy Noether-Stipendium der DFG an das Physikalisch-Chemische Institut der Justus-Liebig-Universität Gießen, wo er sich mit dem Einfluss von Morphologie und Porenstrukturen auf die Photokatalyse, insbesondere Wasserstoffentwicklung und Wasserspaltung, beschäftigte. Für seine Arbeiten auf diesem Gebiet wurde er 2014 mit dem ADUC Habilitandenpreis und 2016 mit dem Preis der Justus-Liebig-Universität Gießen ausgezeichnet.

Speziell die Forschung im Bereich erneuerbare Energieanwendungen und solare Energieumwandlung und –speicherung liegt Roland Marschall sehr am Herzen. Hier interessiert ihn insbesondere die Synthese mesostrukturierter Halbleiteroxide, deren Anwendung in der Photokatalyse (Wasserspaltung, CO2-Reduktion) und detaillierte spektroskopische Untersuchungen zum Ladungstransfer. Er stärkt damit vor allem die Profilfelder ‚Energieforschung und Energietechnologie‘ sowie ‚Neue Materialien‘ an der Universität Bayreuth. In der Lehre wird Roland Marschall in den Bachelorstudiengängen ‚Chemie‘ und ‚Polymer- und Kolloidchemie‘ sowie dem Masterstudiengang ‚Materialchemie und Katalyse‘ aktiv sein.

Antrittsvorlesung:
Über die neue Bedeutsamkeit des Nichts – Poröse Oxide für die solare Energieumwandlung
Donnerstag, 31. Januar 2019, 17 Uhr s.t., H14 (NW I)

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt