Druckansicht der Internetadresse:

FAKULTÄT FÜR BIOLOGIE, CHEMIE UND GEOWISSENSCHAFTEN

Seite drucken

News

zur Übersicht


Aktuelles: Neue Professorin für Evlolutionäre Tierökologie: Prof. Dr. Steiger stellt sich vor

30. August 2018

Seit Juli 2018 hat Professorin Dr. Sandra Steiger den Lehrstuhl für Evolutionäre Tierökologie (vorher Tierökologie II) inne und möchte die Forschung und Lehre der Universität Bayreuth mit den Fachgebieten der Evolutionsökologie, Chemischen Ökologie und Verhaltensökologie bereichern.

Sandra Steiger studierte Biologie an den Universitäten Freiburg und Leeds und promovierte anschließend im Fachbereich der Zoologie an der Universität Freiburg. Ein Feodor Lynen-Forschungsstipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung ermöglichte ihr einen Postdoc-Aufenthalt an der Illinois State University in den USA. Von 2012 bis 2017 lehrte und forschte sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in Ulm und habilitierte dort in den Fächern Ökologie und Zoologie. Ausgezeichnet durch ein Heisenberg-Stipendium der DFG absolvierte sie einen Forschungsaufenthalt am Institut für Insektenbiotechnologie in Gießen, bis sie den Ruf an die Universität Bayreuth annahm.

Neben der chemischen Ökologie und der Untersuchung von Kommunikationsprozessen widmen sich Sandra Steiger und ihr Team vor allem der Erforschung von tierischem Familienleben. Die Evolution von Familienleben ist ein faszinierender, aber komplexer, multidimensionaler Prozess. Daher verfolgt die Wissenschaftlerin einen fächer- und skalenübergreifenden Ansatz, der die Studie von Familienleben von der molekularen Ebene bis hin zu den ökologisch-evolutionären Konsequenzen im natürlichen Lebensraum erlaubt. Hauptmodellorganismen des Lehrstuhls sind dabei verschiede Insektengruppen, insbesondere Totengräber und parasitäre Wespen. An der Universität Bayreuth begeistern Sandra Steiger die Vielfalt der ökologisch orientierten Arbeitsgruppen und die Möglichkeit der interdisziplinären Zusammenarbeit. Sie freut sich darauf, mit den Studierenden sowie den Nachwuchswissenschaftlern neue Konzepte und Perspektiven zu entwickeln und die spannenden Anpassungen der Tiere zu ergründen.

Antrittsvorlesung:
Im Sommersemester 2019 (wird noch bekanntgegeben)

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt