Druckansicht der Internetadresse:

FAKULTÄT FÜR BIOLOGIE, CHEMIE UND GEOWISSENSCHAFTEN

Seite drucken
bannerbild_forschung

Ein paar Highlights aus unserer Forschung.

Die Fakultät mit ihren drei Fachgruppen Biologie, Chemie und Geowissenschaften betreibt interdisziplinäre Forschung und Lehre auf hohem Niveau. Gegenstand unserer vielfältigen Aktivitäten sind aktuelle Fragen in Gesellschaft, Natur und Technik.

 

Schützenfische in Aktion an der Universität Bayreuth.

''Kleine Netzwerke für große Aufgaben''

Schützenfische hebeln Insekten mit einem Wasserstrahl von Blättern oder Zweigen ab. Um vor ihren Konkurrenten die Beute zu sichern, müssen sie innerhalb weniger als einer zehntel Sekunde eine komplexe Entscheidung treffen. Hierfür nutzen sie ein kleines neuronales Netzwerk, das bei fast allen Fischen vorhanden ist. In einem Reinhart Koselleck-Projekt am Lehrstuhl Tierphysiologie werden Methoden wie Life-imaging, Verhaltensphysiologie, intrazelluläre Elektrophysiologie und parallele Ansätze mit transgenen Zebrafischen genutzt, um zu verstehen, wie das funktioniert. ...mehr


Wärmetransport auf kleinen Längenskalen; Forschung Prof. Retsch, Universität Bayreuth.

Wärmetransport auf kleinen Längenskalen

Energieeffizienz und Nachhaltigkeit sind wichtige Zukunftsthemen. Die Gruppe von Prof. Retsch nimmt sich diesem Thema an und untersucht Wärmetransportphänomene auf kleinen Längenskalen. Im Mittelpunkt stehen hierbei kolloidal strukturierte Materialien, welche sich als Modellstrukturen eignen. Diese dienen nicht nur um ein besseres Verständnis von Wärmetransport durch nanostrukturierte Systeme zu erlangen. Die Gruppe von Prof. Retsch hat es sich auch zum Ziel gesetzt neuartige Materialien, wie z.B. eine thermische Diode zu entwickeln. ...mehr


Ecological Calendars and Climate Adaptation in the Pamirs, ECCAP (since 2016), funded by Belmont Forum/DFG

Projekt Ecological Calendars and Climate Adaptation in the Pamirs

Im Rahmen des vom Belmont-Forum geförderten Projektes Ecological Calendars and Climate Adaptation in the Pamirs fanden die ersten Geländearbeiten im Pamir statt. Während der fast fünfwöchigen Kampagne aller Projektpartner von der Universität Bayreuth, der Cornell University, dem Kunming Institute of Botany und dem Euro-Mediterranean Center on Climate Change wurden die Arbeitsgebiete identifiziert, erste Klimainstrumente installiert und sozialwissenschaftliche Untersuchungen begonnen. Weitere Feldaufenthalte folgen im Frühling und Sommer 2017. ...mehr


Verantwortlich für die Redaktion: Violaine Zigan

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt